#icja70

Pfingsten 2019 feiert der ICJA sein 70-jähriges Jubiläum.

Menschen aus 70 Jahren ICJA-Geschichte werden zusammenkommen, um auf eine bewegte Zeit zurückzublicken. Wo steht der Verein heute? Wie wirken sich die weltweiten Veränderungen auf die Arbeit des Vereins aus - heute und in den nächsten Jahren? Ausgehend von einem Schüleraustausch 1949 hat sich der ICJA weiterentwickelt und bietet heute ein vielfältiges Angebot zu weltweitem interkulturellen Austausch, globalem Lernen und zivilgesellschaftlichem Engagement.

Motto

Motto

Grenzenlos vereint

Das Fest zum siebzigjährigen Jubiläum steht unter dem Motto grenzenlos vereint. Seit dem ersten Schüleraustausch im Jahre 1949 steht der ICJA für die Auseinandersetzung mit Grenzen verschiedenster Art. Dazu gehören zunächst physisch erfahrbare Grenzen wie Staatsgrenzen, weite Distanzen oder eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten. Es gehören aber auch solche Grenzen dazu, die weniger leicht zu begreifen und zu erfassen sind, wie etwa emotionale, zwischenmenschliche, kulturelle oder gesellschaftliche Grenzen.

Während unserer Zeit mit dem ICJA haben sich viele von uns mit solchen Grenzen auseinandergesetzt, haben sie überhaupt erst als solche entdeckt, sind vor ihnen zurückgeschreckt. Haben ihr Wesen als unüberwindbares Hindernis infrage gestellt und schließlich ins Gegenteil verkehrt. Und sind auch an ihnen gescheitert. So unterschiedlich die unsere Erlebnisse mit dem ICJA auch sein mögen, haben wir doch gemeinsam, dass wir unsere eigenen Grenzen erfahren und überwunden, reflektiert und anerkannt haben. Es ist offensichtlich, dass bestimmte Grenzen für ein gesellschaftliches Zusammenleben unvermeidbar sind. Doch wir stellen fest, dass in der öffentlichen Diskussion Grenzen immer häufiger und immer enger gezogen werden. Wir sind uns bewusst, dass in dem Begriff des Grenzenlosen immer auch eine Utopie steckt und ein grenzenloses Leben nur mit bestimmten Privilegien möglich ist. Und doch stehen wir für gegenseitige, solidarische Verbundenheit anstelle von unreflektierter Abgrenzung. Unsere Antwort an Populismus und Nationalismus: Wir sind grenzenlos vereint!

Denn grenzenlos vereint beinhaltet eine gemeinsame Wertegrundlage. Es bedeutet eine offene Einstellung gegenüber all dem, was auf den ersten Blick fremd erscheint und jenseits des eigenen Horizontes liegt. Es bedeutet, sich Abgrenzung aufgrund kultureller, gesellschaftlicher, ökonomischer, geschlechtlicher oder anderweitiger Unterschiede entgegenzustellen und den Fokus auf die Gemeinsamkeiten zu legen. Vereint in diesem Bewusstsein der Grenzenlosigkeit wollen wir im Juni 2019 gemeinsam das Fest zum Jubiläum feiern.

#icja70 - Das Fest zum Jubiläum lädt ein zum Austauschen und Erinnern, zum Kennenlernen und Wiedersehen und zum Lachen und Tanzen.

Wo: Dessau - die Bauhaus-Stadt in Sachsen-Anhalt
Wann: 7. bis 10. Juni 2019

Anmeldung

Anmeldung

Zum Anmeldeformular geht es hier.

Programm

Programm

 

 

 

 

 

 

 

#BringDichEin

#BringDichEin

#icja70 soll ein Fest werden von allen, für alle. Wir sind davon überzeugt, dass es im ICJA viele interessante Menschen gibt, welche die Veranstaltung mit ihren Beiträgen gestalten und bereichern können. Ob Ehrenamtliche oder Programmteilnehmende, Aktive oder Alumni. Das kann einerseits ein Beitrag im Programm sein oder ein Beitrag für ICJA Kunterbunt, die interaktive Ausstellung über den ICJA im Wandel der Zeit. Möglich ist auch ein Beitrag für die icja70 Festschrift, oder die weitere Unterstützung während des Fests.

Der Gestaltung des Programms sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Von Impulsvorträgen, über Podiumsdiskussionen zu Gesangsbeilagen und Workshops ist alles möglich – ob man selbst auf der Bühne steht oder bei einem kleinen Punkt organisatorisch im Hintergrund mitwirkt. Bei ICJA Kunterbunt wird außerdem viele kleine Stände zum Präsentieren und Erzählen geben. Hier soll der ICJA in seinem ganzen gegenwärtigen und vergangenen Spektrum von Globe bis zur Gastfamilie interaktiv dargestellt werden. Ein Zeitstrahl stellt außerdem die verschiedenen Zeiten des ICJA dar. Dort werden „ICJA-Exponate“ gesucht, wie etwa Bilder oder andere Gegenstände aus der Zeit mit dem ICJA. Für die Festschrift suchen wir schriftliche Beiträge, die sich im weiteren Sinne mit „ICJA – grenzenlos vereint“ oder mit persönlichen Erfahrungen/ Zugängen zum Motto auseinandersetzen (max. 3-5 DINA4 Seiten). In einer sogenannten Speakers-Corner können außerdem kurze Vorträge gehalten werden, zum Thema Grenzen, zur aktuellen politischen Debatte oder wie das ICJA-Jahr den (beruflichen) Lebensweg geprägt hat.

Du möchtest dich einbringen? Sag Bescheid! Du hast eine Idee, weißt aber nicht, ob sie passt? Melde dich bei uns! Du kennst eine Person, die einen bereichernden Beitrag einbringen könnte, die aber zu bescheiden oder zu schüchtern ist, sich selbst zu melden? Dann sag uns auch Bescheid! icja70(at)icja.de

Viele Grüße und bis bald,

Das #icja70-Orga Team

Aline, Ulrike, Jeldrik, Fredde, Paul, Sanni, Roswitha, Charlotte, Robert und Rasmus

Diesen Artikel teilen